Die Vision

Ein neues Wahrzeichen für Wuppertal

Wuppertal besitzt eine Reihe von Wahrzeichen, die die Stadt über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht haben. Die Meisten haben ihren Ursprung im 19. Jahrhundert. Im 20. Jahrhundert ist kein Wahrzeichen von nur annähernd vergleichbarem Rang hinzugekommen, was den Eindruck verstärkt, dass die Blütezeit der Stadt lange vorbei ist. Eine“ neue“ Barmer Bergbahn ist auch von regionaler Bedeutung über die Stadtgrenzen hinaus. Sie wird viele Touristen anlocken, denn sie stellt ein historisches Denkmal einer technischen und innovativen Pionierleistung des vorletzten Jahrhunderts dar . Die Bahn wird zusätzlich mit der “Route Industriekultur“ und somit auch mit anderen Wuppertaler Industriedenkmälern verbunden. Die City Barmens wird mit der Bergbahn, neben dem Opernhaus, Musikhochschule, Rathaus, Ruhmeshalle ( Haus der Jugend ), Concordia, Museum für Frühindustrialisierung, Engelshaus, historischer Schwebebahnstation Werther Brücke usw. eine Bereicherung mehr bekommen und als Standort für Museen und kultureller Einrichtungen punkten. Die Zahnradbahn wird eine neues “Bindeglied“ des “Bergischen Rings“ werden. Dieser verknüpft auf einmalige Weise Freizeit, Touristik und Gastronomie, lebendige Industriegeschichte und Museen, Landschaft und Kultur – durch Eisenbahn, Straßenbahn, Omnibus, Oberleitungsbus und Schwebebahn, später auch die Bergbahn! Die Bahn befördert die Menschen in gemütlicher “Schnelligkeit“ ( eine Fahrt dauert bei 9 Km/h ca. 12 Min.) aus der Großstadt in eine wunderbare und naturnahe Landschaft mit herrlichen Ausblicken auf die StadtEine Zahnradbahn, die teilweise auf der Straße und auch durch den Wald fährt, mit Panoramablicke über das Tal und von der Qualität her vergleichbar mit einer Cable Car in San Francisco, wäre eine große Attraktion für Wuppertal. Die Bergbahn leistet somit einen Beitrag zur Vorbereitung auf die zukünftige Wissensgesellschaft und wird zum Vorzeigestück, Wahrzeichen und Aushängeschild der Stadt mit überörtlicher Bedeutung werden.